Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES)
ein Institut des Vereins IAT/FES e.V.
 
 
 
Radsport
   

 
Im Institut FES wird die Geräteentwicklung für den Radsport seit Anfang der 80er Jahre betrieben. Es werden Rennräder speziell für das Zeitfahren auf der Straße sowie für Kurzzeit- und Ausdauerrennen auf der Bahn entwickelt, gefertigt und betreut.

 
 
 
Das Minimalgewicht von Rennrädern beträgt 6,8 kg.
Ein Einzelzeitfahrrennen ist ein 6 bis 60 km langer Straßenkurs, es werden Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 50 km/h gefahren.
Bahnrennen werden auf Radbahnen, ca. 250 m lange Holzovale mit Kurvenneigungen von 45°, ausgetragen.
Dort werden Geschwindigkeiten von 70 km/h erreicht.
 

   

 


  Sprintlauf  
 
  4000m_Einzelverfolgung  

 
Das Projekt besteht inhaltlich aus den drei Teilbereichen:

1. Weiterentwicklung
von Wettkampfgeräten für Bahn und Straße

- CAD-Konstruktion von disziplinspezifischem, UCI-konformen Radmaterial

 
 
 
- Weiterentwicklung der Laminattechnologie zur Reduzierung der Masse und zur Erhöhung der Steifigkeitsparameter u.a. mit Hilfe von FEM-Berechnungen
- weitere Verbesserung aerodynamischer Kennwerte
- exakte und effektive Werkzeugfertigung mittels CNC-Technik
- Entwicklung individueller, reglementgerechter und aerodynamischer Fahrerpositionen
 

   

 


  CAD-Modell Verfolgerrad B02-1  
 
  FEM- Belastungssimulationen  

 
2. Überführung der Entwicklungsergebnisse in die Praxis

- materiell-technische Betreuung der Nationalmannschaften anläßlich zentraler Lehrgänge und internationaler Wettkämpfe
- Durchführung von Materialanalysen
- Weiterentwicklung von Rahmen und Baugruppen, entsprechend den Erkenntnissen bzw. Forderungen der Bundestrainer
 
 
 

 

   

 


  CNC-Fräsen von Werkzeugformen  
 
  Straßenzeitfahrrad S01-2  

 
3. Untersuchung zur strukturellen Ansteuerung der Tretbewegung für die Kraft- und Technikausbildung beim Radfahren
 
 
 


- Entwicklung spezieller Messtechnik für Rad und -Ergometer zur Leistungsdiagnostik und zum Training

- Messung der Bahnradgeschwindigkeit und Übertragung der Werte mittels Funk zur synchronen Darstellung mit dem Video

- Haltungsuntersuchung zur Positionsoptimierung

 

   

 


  Zweikomponenten Messtretarm am FES-Hochlastergometer  
 
  Ergometerprüfeinrichtung zur Evaluierung verschiedener Ergometer  

   

 


  neuer Messtretarm mit Elektronik für Bahnräder  
 
  Messen und übertragen der Bahngschwindigkeit  

   

 


  Spirometrie und Kraftmessung auf dem Laufband  
 
  Computersimulation der Anströmung