Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES)
ein Institut des Vereins IAT/FES e.V.
 
 
 
Eisschnelllauf
   

 
Seit 1990 wird die Deutsche Eisschnelllauf Nationalmannschaft durch das FES unterstützt. Mit der internationalen Einführung des Klappsystems setzte im FES die Entwicklung, Fertigung und individuelle Betreuung des Gesamtsystems ein.
Um die Laufwiderstände zu reduzieren sind neue Konstruktionslösungen gefragt, Windkanal- und Gleitversuche nötig und Praxismessungen durchzuführen.
 
 
 
Die Sportler laufen auf einer 1 mm breiten und 390 mm bis 460 mm langen Schiene mit einer Geschwindigkeit bis zu 60 km/h.
Das Gewicht von einem Paar Eisschnelllaufcomplet liegt bei ca.1500 Gramm.
 

   

 


  FES-Modell 2006  
 
  3D-Ansicht Messklappsystem  

 

  Freifeldmessungen  
 
  Messungen im Windkanal  

 

  CNC Schleiftechnologie  
 
  Damenteam Vancover 2010 [Foto:Vodermair)